Bürgerinitiative Fuldatal

Keine Kurve Kassel

Wissenswertes


Zurück zur Übersicht

01.03.2019

Runder Tisch nimmt Arbeit auf

Am 25. Februar 2019 fand im Bürgerhaus Vellmar West die konstituierende Sitzung des Runden Tisches statt.

Unter der Moderation der IFOK GmbH wurden die Standpunkte dargestellt und ausgetauscht. Die Begründung der DB drehte sich stets um den Punkt: „Wir haben einen Auftrag vom Bund erhalten und den müssen wir umsetzen“.
In der Diskussion wurde schnell klar, dass viele der anwesenden Vertreter forderten, mögliche Alternativen im niedersächsischen Raum ebenfalls zu untersuchen.

Insbesondere die Umweltverbände, die Vertreter der Kommunen und der Bürgerinitiativen sprachen die Strecken Altenbeken – Northeim – Nordhausen – Halle, sowie Altenbeken – Bodenfelde – Göttingen – Eichenberg – Halle an.
Hierbei handelt es sich um Strecken, deren Ertüchtigung keine Landschaften zerstören würden. Bei entsprechender Planung könnten die Alternativstrecken auch Vorteile für den Personennahverkehr z.B. für Bad Karlshafen u.a. bringen.

Die Vertreter der DB Netz AG sagten eine entsprechende Untersuchung zu.

Unabhängig davon wird die weitere Untersuchung (Kartierung, Flora – Faune Habitat u.a.) der drei Alternativen im Untersuchungsraum weitergeführt, um bei Scheitern der Niedersachsenalternativen nicht in Verzug zu geraten.

Unser Ziel muss es nun sein, deutlich zu machen, dass der überwiegende Teil der Bevölkerung die Forderungen der Bürgermeister, der Verbände und der Bürgerinitiativen unterstützt.

Am 22. März 2019 lädt die Bürgerinitiative Fuldatal Kurve Kassel alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Treffen ein. Die Einladung wird u.a. in der Fuldatal aktuell veröffentlicht werden. Mitglieder erhalten die Einladung zusätzlich per E-Mail.
Wir werden dort über das weitere Vorgehen beraten.

Wir hoffen sehr, dass Bürger aus allen Ortsteilen Fuldatals der Einladung folgen, denn bei der Planung im Suchraum sind alle Ortsteile mehr oder weniger betroffen.



Zurück zur Übersicht